Lebenslang Grün-Weiß

Die Werder-Frauen fahren mit viel Selbstvertrauen nach Freiburg

Am morgigen Sonntag, den 14. November, sind die Werder-Frauen, beim SC Freiburg in der FLYERALARM FRAUEN-BUNDESLIGA im Möslestadion zu Gast. Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Es ist das letzte Spiel, was in diesem Stadion ausgetragen wird. Ab Dezember ziehen die Frauen von Freiburg ins Dreisamstadion um.

Die aktuelle Tabelle vermag über die Favoritenrolle zwar Werder Bremen (Platz 8 mit 7 Pkt.) gegenüber Freiburg (Platz 10 mit 4 Pkt.) im Vorteil sehen. Doch schaut man mal den bisherigen Saisonverlauf genauer an, dann täuscht dieses Bild. Die Gäste aus dem Breisgau hatten ein schweres Anfangsprogram mit Begegnungen gegen die die ersten sechs Mannschaften der bisherigen Tabelle. Dabei konnten sie dem VFL Wolfsburg ein 2:2 abringen. Eine Begegnung gewann das Team um Trainer Daniel Kraus. In Jena setzten sie sich deutlich mit 5:1 aus Freiburger Sicht durch. Und in der letzten Begegnung gegen Turbine Potsdam mussten sie in der 90. Minute das entscheidende Tor hinnehmen, womit das Spiel zu Gunsten der Potsdamerinnen mit 2:1 ausging. Inwieweit dieses noch in den Köpfen mit hängt, bleibt abzuwarten. Gleich 3 Spielerinnen von Freiburg kennen den SV Werder Bremen gut. Zur letzten Saison wechselten Samantha Steuerwald, Giovanna Hoffmann und Luisa Wensing in dem Breisgau. Besonders freuen wir uns, dass Giovanna Hoffmann nach einer langen Verletzungspause (Kreuzbandriss) wieder in den Kader zurückkämpfen konnte.

Die letzten 2 Ligaspiele konnten die Grün-Weißen um Trainer Thomas Horsch zwei Siege einfahren und zweimal zu Null spielen. Das sollte viel Selbstvertrauen für das Spiel geben. Auf die Defensive wird es jedoch in dieser Begegnung besonders ankommen, denn mit der ehemaligen Nationalspielerinnen und Kapitänin Hasret Kayikci, die nach Verletzungen wieder zur alten Leistungsstärke wiedergefunden hat, haben die Freiburgerinnen eine Spielerin in den Reihen, die den Unterschied ausmachen kann. Doch mit der Leidenschaft, Kampfbereitschaft und besonders der Fähigkeit sich im Spiel einzufinden und sich zu steigern, mit der in dieser Saison auffälligen athletischen Fitness, wo das Team besonders nach hinten heraus nochmal zulegen kann, ist auch in dieser Begegnung alles drin. Und es wäre doch schön, wenn die Grün-Weißen auch in der Fremde wieder 3 Punkte nach Bremen entführen könnten. Bekanntlich ist dreimal Bremen Recht! Unsere Daumen sind feste gedrückt.

Spielort: Möslestadion
TV: MAGENTA SPORT


Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook