Lebenslang Grün-Weiß

Werders Zweite spielt Remis gegen Walddörfer SV

Nach zweimaligen Rückstand erkämpfte sich Werders Regionalligateam am Sonntag im Heimspiel gegen den Walddörfer SV ein 2:2. Dabei war über weite Strecken für die Grün-Weißen durchaus mehr drin.

Die Partie begann für das Team von Trainer Sven Gudegast mit einer kalten Dusche, denn bereits in der 5. Minute brachte Lisa Stein-Schomburg die Gäste in Führung. Werders Zweite, die mit Samantha Steuerwald, Nina Lührßen, Kira Witte und Alina Böttjer aus dem Kader der 1. Frauen antrat, ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und hatte durch Olivia Kulla in der 7. Minute die Chance zum Ausgleich, doch WSV-Schlussfrau Antonia Posdziech wehrte den Schuss ab. In der 21. Minute war es dann Marlene Menzel, die mit einem Schuss aus der Distanz zum 1:1 erfolgreich war. Kurz darauf verfehlte Lea Bultmann mit ihrem Versuch knapp das Tor (23.). Dafür nutzen die Gäste ihre zweite echte Torchance in der 27. Minute durch Lea-Marie Rusch zum 1:2. Doch Werder hätte fast postwendend wieder den Ausgleich erzielt. Allerdings scheiterte Marlene Menzel in der 28. Minute an Posdziech. Erfolgreicher war dann in der 40. Minute Lea Bultmann, die nach Flanke von Michelle Entelmann den Ball zum 2:2 in die Maschen köpfte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang schienen die Grün-Weißen die Partie im Griff zu haben. Was etwas fehlte, waren zunächst die klaren Torchancen. Erst in der 67. Minute war es Nina Lührßen, die nach einem Eckstoß aus der zweiten Reihe zum Abschluss kam, aber Antonia Posdziech hielt den Ball. Wenig später war es erneut ein Eckstoß, der Gefahr brachte, doch die Direktabnahme der eingewechselten Monique Bertram ging am Tor vorbei (74.). In der 79. Minute war es erneut Bertram, die für Werder die Führung auf dem Fuß hatte, aber ihr Schuss verfehlte nur um wenige Zentimeter das Ziel. Das war die letzte gute Möglichkeit für die Zweite, denn in den letzten Minuten hatten die Gäste doch etwas mehr Kraftreserven. Doch bis auf einen Schuss von Lisa Stein-Schomburg in der 82. Minute, der neben das Tor ging, gab es auch für den Walddörfer SV keine großen Torchancen mehr. Am Ende blieb es also beim 2:2.

Werder Zweite verließ durch dieses Remis zunächst einmal die Abstiegsränge und belegt nun mit 7 Punkten den 10. Platz. Allerdings fiel die Partie der TSG Burg Gretesch (mit ebenfalls 7 Punkten derzeit 11.) gegen den TV Jahn Delmenhorst aus. Mit einem Sieg beim Tabellenletzten TuS Büppel am kommenden Sonntag kann das Team von Sven Gudegast dann wichtige Punkte sammeln, um sich aus der Abstiegszone langsam zu befreien, denn da gehören sie nicht hin.

Kategorisiert als:2. Frauen, News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook