Lebenslang Grün-Weiß

U17-Juniorinnen bezwingen Harburger TB

Mit 3:0 besiegten Werders U17-Juniorinnen am Samstag den Aufsteiger Harburger TB und rutschte damt in der Tabelle vorerst auf Platz 2 vor.

Es war keine leicht Partie. Aber die Werder-Mädels waren vorgewarnt, denn der HTB hatte in der Vorwoche dem SV Meppen einen Punkt abknüpfen können. Und das Team von Erhan Albayrak, der von 1993-96 übrigens für Werder spielte, hatte zunächst auch die erste Möglichkeit der Begegnung bei einem Freistoß, den aber Torhüterin Jenni Dähne parierte. Werders erste Torchance kam dann in der 10. Minute, als Tuana Keles im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jette Zimmer sicher zum 1:0. Trotz der frühen Führung taten sich die Grün-Weißen im ersten Durchgang gegen die um jeden Zentimeter kämpfenden Aufsteigerinnen schwer. Im Strafram kamen sie kaum einmal gefährlich, so dass es das Team von Phillip Portwich aus der Distanz versuchte, was aber auch nicht zum Torerfolg führte. In der 38. Minute setzte sich jedoch Tuana Keles gut gegen ihre Gegenspielerin durch und traf zum 2:0. Dieses Tor schien bei den Harburgerinnen Wirkung zu zeigen, denn die Werderanerinnen hätten vor der Pause noch durch Jette Zimmer (39.) und Tuana Keles (40. +2) erhöhen können, scheiterten aber an Harburgs Torfrau, so dass es beim 2:0 blieb.

Nach der Pause, in der es bei Werder zwei Wechsel gab, hatten die Grün-Weißen das Spiel insgesamt besser im Griff. Die eingewechselte Nessrin Fahrenbach hatte schon früh die Chance zum 3:0, doch Lena Staack im Harburger Tor klärte (42.). Wenig später lag Fahrenbach im Strafraum und die Schiedsrichterin hatte auch schon auf den Elfmeterpunkt gezeigt, aber nach Rücksprache mit ihrer Assistentin nahm sie die Entscheidung wieder zurück (46.). Werder kontrollierte im weiteren Verlauf das Spiel und in der 70. Minute war es schließlich Thea Oberhoff, die mit einem direkten Freistoß die nun im Harburger Kasten stehende Marly Saucke zum 3:0 überwand. Damit war die Partie entschieden. Leider verletzte sich dann noch eine Harburger Spielerin ein paar Minuten vor dem Abpfiff und musste vom Feld abtransportiert werden. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass die Verletzung nicht zu schwer ist und sie bald wieder spielen kann.

Am Ende blieb es beim 3:0-Erfolg für die Werder-Mädels, was letztlich auch verdient war. Durch diesen Sieg rückten die Grün-Weißen auf den 2. Platz vor, fünf Punkte hinter dem HSV, der aber schon ein Spiel mehr absolviert hat. Ab kommenden Donnerstag steht erst einmal der U18-Länderpokal in Duisburg an, wo auch einige Spielerinnen aus der U17 dabei sein werden. Das nächste Punktspiel folgt dann am 12. Oktober beim 1. FC Union Berlin.

Kategorisiert als:News, U17

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook