Internetauftritt 1. Offizieller Frauenfussball Fan Club e. V. "SV Werder"

Werder-Frauen in Wolfsburg chancenlos

received_420708268705495

Eine deutliche 0:6 Niederlage mussten die Werder-Frauen in Wolfsburg hinnehmen.

Leider rutscht Werder damit wieder auf einem Abstiegsplatz, nachdem Leverkusen (13 Pkt.) am Samstag zuhause gegen Mönchengladbach mit 3:0 gewannen und diese sich sogar noch vor Duisburg (11 Pkt.) platzieren können. Werder ist ihnen jedoch mit 10 Punkten dicht auf den Fersen.


Die Begegnung:

Carmen Roth nahm zum Duisburg-Spiel nur eine Änderung vor. Für die gelbgesperrte Lina Hausicke rückte Reena Wichmann in die Startelf. Bei den Wölfinnen wurde Exbremerin Pia-Sophie Wolter in der 2. Halbzeit eingewechselt.

Wolfsburg dominierte von Beginn an das Spiel. Bereits in der 5. Minute gingen die Wölfinnen durch Pavor in Führung. Nur drei Minuten später versuchte es Sofia Nati aus der Distanz, was nicht ungefährlich war. Durch einen Doppelpack von Harder (20./24.) erhöhte Wolfsburg auf 3:0. Damit ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit glich die der Ersten. Wolfsburg dominierte das Spiel und Werder kämpfte aufopferungsvoll. In der 50. Minute war es Neto, die auf 4:0 erhöhte. Hansen (56.) und wieder Harder (62.) erzieltenzum verdienten 6:0 Endstand aus sich der Wölfinnen. Kurz vor Schluss Schrecksekunde! Anneke Borbe musste nach einem Zusammenstoß verletzt vom Feld. Wir wünschen gute Besserung. Da Werder ihr Wechselkontingent zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschöpft hat, ging Verena Volkmer ins Tor der Bremerinnen und hielt den Kasten sauber.

Es war auch in der Höhe ein verdienter Sieg der Gastgeberinnen die von Beginn an, nach der Niederlage gegen München am vorigen Sonntag, etwas gut machen wollten. Den Werder-Frauen kann man nichts vorwerfen. Sie haben alles gegeben und aufopferungsvoll gekämpft, sogar die ein oder andere Chance heraus gespielt. Doch in diesem Spiel konnte man die unterschiedlichen Möglichkeiten sehen. Auf der einen Seite die Wolfsburgerinnen, die größtenteils Vollprofis sind und auf der anderen Seite unsere Werder-Frauen, die neben dem Leistungssport arbeiten, studieren oder noch zur Schule gehen. Also Kopf hoch!


Spielstatistik

Startelf: Borbe (TW) – Wensing – Ulbrich – Scholz – Schiechtl – Nati – Todt – Hoffmann – Wichmann – Goddard – Kofler

Auf der Bank: Pauels (ETW) – Calò – Horvat (74.) – Volkmer (74.) – Kersten (83.) – Cerci

Tore: 1:0 Pajor (5.), 2:0+3:0 Harder (20./24.), 4:0 Neto (50.), 5:0 Hansen (59.), 6:0 Harder (62.)

Gelbe Karten: Goddard


Das Spiel in Bildern:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Impressum/Datenschutz DSGVO

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 1.150 Followern an