Lebenslang Grün-Weiß

Werder-Frauen gewinnen torreiche Partie

Mit 5:3 setzten sich die Werder-Frauen gegen den MSV Duisburg imponierend durch.



Mit Kampf, Willen und Durchschlagskraft setzten sich die Werder-Frauen in einer torreichen Partie gegen den Abstiegskonkurrenten MSV Duisburg mit 5:3 durch. Sorge zum Schluss der ersten Hälfte, als Torhüterin Anneke Borbe, nach einem harten Zweikampf, lange behandelt werden musste. Sie biss jedoch auf die Zähne und konnte weitermachen.

Eine Veränderung nahm Alexander Kluge in der Startaufstellung vor: Erstmals nach ihrer Verletzungspause stand Katharina Schiechtl wieder in der Startelf. Ina Timmermann nahm dafür auf der Bank Platz. Zudem schaffte es Eva Holtmeyer erstmals in den Kader. Zuvor sammelte sie Spielpraxis bei Werders Zweite in der Regionalliga-Nord.Einer Veränderung nahm Alexander Kluge in der Startaufstellung vor: Erstmals nach ihrer Verletzungspause stand Katharina Schiechtl wieder in der Startelf. Ina Timmermann nahm dafür auf der Bank Platz. Zudem schaffte es Eva Holtmeyer erstmals in den Kader. Zuvor sammelte sie Spielpraxis bei Werders Zweite in der Regionalliga-Nord.

Die erste Hälfte hatte es in sich. Bereits in der 4. Minute brachte Agatha Tarczyńska (durch Foulelfmeter) die Grün-Weißen in Führung. Verena Volkmer wurde zuvor im Strafraum gelegt. Kurze Zeit später konnten die Gäste durch Baucom (10.) ausgleichen. Katharina Schiechtl brachte Werder in der 18. Minute durch einen indirekten Freistoß (nach unerlaubten Rückpass zur Torhüterin) im Strafraum wieder in Front. Fast im Gegenzug dann wieder der Ausgleich. Debitzki (20.) traf durch eine Standardsituation im Nachschuss. Nina Lührßen brachte Werder jedoch im Gegenzug (21.) wieder in Führung. Dabei blieb es zur Halbzeit, obwohl beide Teams noch Einschussmöglichkeiten hatten.

Die zweite Hälfte kamen die Grün-Weißen gut aus der Kabine. Agatha Tarczyńska (58.) und Margarita Gidion (62.) erhöhten auf 5:2. Zwar konnten die Gäste durch Kornick (76.) noch einmal verkürzen, jedoch am dritten Heimsieg der Werder-Frauen in Folge änderte es nicht.

Es war das erwartete umkämpfte Spiel, wo die Werder-Frauen ihre Chancen gut nutzten und somit verdient als Siegerinnen vom Platz gingen.

Ein ganz dickes Kompliment von uns an das Team. Die Mädels mussten zwar zweimal die Führung wieder hergeben. Blieben jedoch ruhig und setzten ihr Spiel durch und gingen somit verdient als Siegerinnen vom Platz. Zusätzlich ist es das dritte sogenannte „6 Punkte-Spiel“ was Werder für sich entscheiden konnte. Es kann so weitergehen.


Startaufstellung Werder: Borbe (TW), Schiechtl (67. Timmermann), Walter, Ulbrich(K) , Tóth – Volkmer (80. Kofler), Wichmann, Gidion, Lührßen (59. Radosavljević) – Walkling (67. Goddard) Tarczyńska (80. Keles)

Bank Werder: Witte (ETW), Radosavljević, Timmermann , Kofler, Keles, Goddard, Holtmeyer

Tore:  1:0 Tarczyńska (4./FE), 1:1 Baucon, 2:1 Schiechtl (18.), 2:2 Debitzki (20., 3:2 Lürßen (21.), 4:2 Tarczyńska (58.), 5:2 Gidion (62.), 5:3 Kornick (76.)

Gelbe Karten Werder: -/-


Kleine Erklärung zum Bericht: Leider konnten auch wir das Team beim Spiel nicht unterstützen und schauten wie alle Werder-Fans gespannt auf dem Liveticker. Unser Dietmar war jedoch als Fotograf für Werder Bremen vor Ort und konnte uns tolle Bilder zur Verfügung stellen. Zusätzlich sendete er uns einen kurzen Gesamteindruck vom Spiel. Aus der Summe von dem ist dieser Bericht entstanden. An dieser Stelle auch noch herzlichen Dank an Dietmar.

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook