Internetauftritt 1. Offizieller Frauenfussball Fan Club e. V. "SV Werder"

Sieg und Remis in den ersten Testspielen

Am letzten Wochenende gab es die ersten Testspiele für die Werder-Frauen. Dabei siegte das Team am Freitagabend deutlich mit 8:0 gegen den TSV Limmer, dem am Sonntag ein 1:1 beim VfL Wolfsburg II folgte.

received_2159639857587503

Im ersten Testspiel am Freitag auf Platz 12 gegen den TSV Limmer war man natürlich auf die Neuzugänge gespannt und inwieweit das Zusammenspiel dieses doch sehr veränderten Teams nach zwei Wochen Training schon klappte.

Gegen den Regionalligisten standen bei den Grün-Weißen gleich fünf Neuzugänge in der Startelf, denen man nicht unbedingt anmerkte, dass sie erst kurz bei Werder sind. Am ersten Tor der Partie waren dann aber zwei Spielerinnen beteiligt, die schon etwas länger für Werder spielen, denn nach Pass von Stephanie Goddard war es Katharina Schiechtl, die das 1:0 erzielte (8.). Trotz guter Torchancen für Sabrina Horvat (17.), Stephanie Goddard (18./19.) und Selina Cerci (21.) musste sich Werder bis zur 25. Minute gedulden, ehe Cerci dann ein Zuspiel von Jessica Golebiewski zum 2:0 nutzte. Bis zur Pause bauten die Grün-Weißen die Führung kontinuierlich aus. Erst traf Rachel Avant in der 31. Minute mit einem Lupfer zum 3:0 und kurz danach erhöhte Lisa-Marie Scholz per Kopfball auf 4:0 (34.). In der 39. Minute lenkte schließlich Janine Budde nach einer Hereingabe von Gabriella Tóth den Ball zum 5:0 ins eigene Netz. Werder hätte auch mit einer höheren Führung in die Pause gehen können, doch einige Chancen blieben noch ungenutzt.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Carmen Roth einige Male, um wie in einem Testspiel üblich anderen Spielerinnen ihre Einsatzzeiten zu geben. Werder blieb auch im zweiten Durchgang spielbestimmend, nur auf den nächsten Treffer musste man erst einmal warten. Torchancen gab es genug. Allein Cindy König verfehlte dreimal das gegnerische Gehäuse knapp (53/58./79.) und traf einmal das Aluminium (56.). Zweimal hatte dann zwar Verena Volkmer ins Gästetor getroffen (59./62.), stand aber beide Male leider im Abseits. Erst in den Schlussminuten durften die Grün-Weißen wieder jubeln. Zwar hatte Alicia Kersten in der 85. Minute zunächst Pech mit einem Lattenschuss, aber den Abpraller beförderte Nora Clausen mit einem Seitfallzieher zum 6:0 ins Netz. Drei Minuten später traf Reena Wichmann mit einem Distanzschuss zum 7:0 und den 8:0-Endstand erzielte schließlich Verena Volkmer (89.).

Alles in allem war es ein ordentlicher erster Test, bei dem nur die Torausbeute etwas höher hätte ausfallen können.

Startelf Werder: Borbe – Schiechtl, Wensing, Scholz, Tóth, Hausicke, Horvat, Avant, Goddard, Hamidovic, Cerci

Einwechslungen: Golebiewski (21.), Calo (46.), Kersten (46.), Clausen (46.), Wichmann (46.), Volkmer (46.), König (46.), Kofler (70.), Steuerwald (70.), Becker (82.)

Bilder zum Spiel:


Zwei Tage nach dem Test gegen den TSV Limmer traten die Werder-Frauen zum Vorbereitungsspiel beim VfL Wolfsburg II an.

Gegen den Zweitligisten sollte das Team von Carmen Roth schon mehr gefordert werden als noch am Freitag. Das war bereits in der Anfangsviertelstunde bemerkbar, wo Werder noch nicht richtig zum Spiel fand. Als Werder in der ersten Halbzeit den Rhythmus gefunden hatte, sollte es auch ein paar Tormöglichkeiten geben. In der 15. Minute hatte Jessica Golebiewski die Führung auf dem Fuß, ihr Schuss wurde jedoch von einer Wolfsburgerin geblockt. Kurz darauf scheiterte Gabriella Tóth an Wolfsburgs Torfrau Melina Loeck (17.) und in der 19. Minute schoss Reena Wichmann den Ball übers Tor. Schließlich war es in der 38. Minute Cindy König, die nach einem Zuspiel von Samantha Steuerwald das 0:1 erzielte. Mit dieser Führung für Werder ging es in die Pause.

Zum zweiten Spielabschnitt gab es wieder ein paar Wechsel und Umstellungen bei den Werder-Frauen, die allerdings in der zweiten Halbzeit nicht mehr an den Spielfluss der letzten 30 Minuten vor der Pause anknüpfen konnten. Statt dessen konnte sich die Wolfsburger Reserve ein paar Chancen erspielen. Gleich die erste nutzte Rita Schumacher zum Ausgleich (55.). Anneke Borbe war bei diesem Schuss chancenlos. Danach bewahrte sie aber Werder vor einem Rückstand. In der 63. Minute hielt sie einen Freistoß von Schumacher sicher und eine Minute später war sie bei einem Schuss von Antonia Baaß auf dem Posten. Glück hatte die junge Werder-Torhüterin in der 76. Minute bei einem Pfostenschuss von Jaqueline Dönges, doch der Nachschuss von Jessica Fischer landete in den Händen von Borbe.

Werder war zwar nach dem Ausgleich bemüht wieder in Führung zu gehen, aber beim letzten Pass fehlte die Genauigkeit. Die beste Möglichkeit für Werder im zweiten Durchgang hatte noch Stephanie Goddard bei einem Freistoß, den aber Melina Loeck abwehrte (81.). Die letzte Chance der Partie gehörte schließlich den Gastgeberinnen, doch der Versuch von Jessica Fischer ging am Tor vorbei (90.). Somit blieb es am Ende beim 1:1.

Das waren schon einmal zwei interessante Testspiele für Werder, wobei der Test gegen den VfL Wolfsburg II den Werder-Frauen einiges mehr abverlangte als die Partie gegen den TSV Limmer. Schon am kommenden Samstag, den 4. August, steht um 14:30 Uhr in Werlte mit der Partie gegen den SV Meppen der nächste Test an, und damit die nächste Gelegenheit für die Werder-Frauen sich einzuspielen.

Aufstellung Werder: Borbe – Wensing, Steuerwald, Hausicke, Tóth, Clausen, Scholz, Volkmer, Wichmann, Golebiewski, König

Einwechslungen: Goddard (34.), Kersten (37.), Avant (46.), Calo (46.), Schiechtl (46.), Horvat (68.), Hamidovic (82.), Becker (84.), Kofler (86.)

Bilder zum Spiel:

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 1.151 Followern an