U19-Frauen qualifizieren sich für die EM

Die U19-Frauen des DFB mit Werderanerin Nina Lührßen haben sich am heutigen Montag nach einem 3:2-Erfolg gegen England im letzten Qualifikationsspiel für die EM 2018 in der Schweiz (14. – 31. Juli) qualifiziert.

Nina Lührßen

Nina Lührßen und die U19-Juniorinnen des DFB konnten sich für die EM 2018 in der Schweiz qualifizieren.

Das deutsche Team trat in der zweiten und letzten EM-Qualifikationsrunde in der Gruppe 2 an und traf dabei in der Slowakei auf die Gastgeberinnen, Israel und England.

Im ersten Spiel am vergangenen Dienstag gewann die von Maren Meinert trainierte DFB-Auswahl gegen die Slowakei deutlich mit 8:0. Erfolgreichste Torschützin war dabei Anna-Lena Stolze vom VfL Wolfsburg mit vier Treffern. Paulina Krumbiegel (TSG 1899 Hoffenheim) erzielte zwei Treffer, Lena Oberdorf (TSG Sprockhövel)  steuerte ein Tor zum Sieg bei. Dazu gab es noch ein Eigentor der Slowakinnen. Nina Lührßen wurde in dieser Partie zur zweiten Halbzeit eingewechselt und bereite vier der acht Treffer vor.

Am Freitag gab es dann einen 3:0-Sieg gegen Israel. Nina Lührßen absolvierte dabei die komplette Spielzeit und gab die Vorlage zum 3:0 von Anna-Lena Stolze. Zuvor hatten Lea Schneider (1.FFC Frankfurt) und Christin Meyer (SV Henstedt-Ulzburg) für das deutsche Team getroffen.

Im letzten Gruppenspiel setzte sich die deutsche Auswahl dann durch Tore von Stolze, Krumbiegel und Oberdorf knapp mit 3:2 gegen England durch und löste damit das EM-Ticket. Nina Lührßen kam auch in diesem letzten Gruppenspiel zu ihrem Einsatz und wurde in der 74. Minute eingewechselt.