Lebenslang Grün-Weiß

Werder Frauen wollen auch in Freiburg punkten

Am Sonntag, den 08. November reisen die Werder-Frauen zum SC Freiburg und wollen weiter punkten.

Nach drei siegreichen Pflichtspielen reist das Team von Alexander Kluge selbstbewusst in den Breisgau. Zwar ist Freiburg Favorit, doch die Werder-Frauen haben gezeigt, dass sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung für jede Mannschaft unangenehm zu bespielen sind.

Gegner: Der SC Freiburg ist in der laufenden Saison eine „Wundertüte“. Auf der einen Seite steht ein Sieg gegen Eintracht Frankfurt und Remis gegen den amtierenden Deutschen Meister VFL Wolfsburg zu Buche, andererseits kamen die Freiburgerinnen gen den MSV Duisburg über ein 0:0 nicht hinaus.


Werder: Lina Hausicke und Jasmin Sehan werden nach unseren Informationen (ohne Gewähr) noch nicht einsatzbereit sein. Wir hoffen jedoch, dass Nina Lührsen und Lena Pauels nach muskulären Problemen wieder zurück ins Team stoßen werden. Bislang haben die Werder Frauen als Team und einheitliche Mannschaft agiert und gut auf Verletzungen reagiert. Das werden sie zu unserer Überzeugung weiter tun.

Margarita Gidion war von 2010 – 2014 beim SC Freiburg aktiv. In Freiburg bagann in der U17 ihre Karriere im Leistungssport. Geboren wurde sie in Lörrach, ca. 90 km von Freiburg entfernt. Maggi wird in dieser Begegnung besonders motiviert sein.

Auf Grund der Corona-Pandemie und den landesweiten Beschlüssen sind keine Zuschauer zugelassen.

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook