Lebenslang Grün-Weiß

Werder-Frauen deklassieren den MSV Duisburg

received_2469433303284334

Die Werder-Frauen gewannen klar mit 5:0 gegen den MSV Duisburg.


Die Begegnung:

In der Startaufstellung fanden wir zu unserer Überraschung Lina Hausicke wieder. Carmen Roth erklärte uns, dass sie aufgrund der gelb-roten Karte beim Spiel gegen Hoffenheim (wo die gelbe Karte nicht mitgezählt wird) bislang nur 4 gelbe Karten auf dem Konto hat und deswegen für dieses Spiel spielberechtigt war. Ansonsten gab es einige Veränderungen zum letzten Ligaspiel gegen Leverkusen. Katharina Schiechtl und Giovanna Hoffmann kehrten nach Verletzungspause in die Startelf. Ihr erstes Pflichtspiel für die Bremerin bestritt Winterneuzugang Sofia Nati und diese bekamen die Duisburgerinnen im gesamten Spielverlauf nicht im Griff.

Beide Teams gingen anfangs nervös in die Partie. Duisburg erarbeiteten sich zunächst Möglichkeiten ohne dabei gefährlich zu werden. In der 18. Minute hatte Stephanie Goddard die erste Möglichkeit, als sie plötzlich frei vor Duisburgs Tor auftauchte und vergab. Glück hatte Werder, als in der 22. Minute Radtke nur den Pfosten traf. Tiefes Durchatmen. In der 32. Minute war es dann endlich soweit: Sofia Nati bringt den Freistoß in den Strafraum, wo der Schuss von Luisa Wensing Richtung Pfosten ging und Katharina Schiechtl goldrichtig stand und den Ball nur noch ins Tor reinschieben musste. 1:0 für Werder. Der Jubel auf dem Platz und auf der Tribüne war riesig. Und das Glück war wieder auf Werders Seite, als in der 32. Minute Höppius für Duisburg nur das Aluminium traf. Kurz vor der Pause traf Julia Kofler zum 2:0 per Abstauber, nach dem Duisburgs Keeperin den Schuss vom Lisa-Marie Scholz noch parieren konnte. Es war das erste Bundesligator für die Österreicherin.

Werder begann die 2. Hälfte wie sie die Erste aufhörte. Zielstrebig ging es nach vorne und in der 50. Minute war es dann Sofia Nati, die per Abstauber zum 3:0 traf. Diese hatte in der 53. und 64. Minute noch gute Einschussmöglichkeiten, diese führten jedoch nicht zum Tor. In der 65. brachte sie eine Ecke in den Strafraum, wo Duisburg Kämper vorbei griff und Lisa-Marie Scholz zum 4:0 einköpfte. Sofia Nati nahm sich in der 83. Minute ein Herz und zog in der 83. Minute einfach mal ab und traf zum 5:0 Endstand.

Es war die bisher beste Saisonleistung der Werder-Frauen. Mit viel Mut und Kampfherz, sowie tollen Spielanlagen wussten die Grün-Weißen heute zu gefallen und gewannen auch in der Höhe verdient. In der 2. Hälfte war sogar ein Klassenunterschied erkennbar. Duisburg hatte heute keine Chance gegen die mannschaftliche Geschlossenheit der Bremerinnen. Vielleicht ist dieses Spiel heute ein Türöffner für die restliche Saison. Mit diesem Sieg rückt Werder auf den ersten Nichtabstiegsplatz, da Leverkusen zeitgleich in Freiburg mit 6:0 verlor und auf Duisburg beträgt der Rückstand nur noch einen Punkt.

Nächte Woche geht es für die Werder-Frauen zum VFL Wolfsburg, die heute in München ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Für dieses Spiel ist leider Lina Hausicke nach der 5. gelben Karte gesperrt.


Spielstatistik

Startelf: Borbe (TW) – Wensing – Ulbrich – Scholz – Schiechtl – Nati – Todt – Hoffmann (69. Volkmer) – Hausicke (73. Hausicke) – Goddard – Kofler (69. Wichmann)

Auf der Bank: Pauels (ETW) – Calò – Wichmann – Avant – Volkmer – Kersten – Cerci

Tore:
1:0 Schichtl (32.), 2:0 Kofler (45.+1), 3:0 Nati (50), 4:0 Scholz (65.), 5:0 Nati (83.)

Gelbe Karten:
Hausicke, Kofler


Das Spiel in Bildern:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook