Lebenslang Grün-Weiß

Werder-Frauen besiegen Eintracht Frankfurt zum Hinrundenabschluss

Mit 1:0 gewinnen die Werder-Frauen gegen Eintracht Frankfurt im letzten Hinrundenspiel und können sich damit Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen.

Was war das für ein toller Abend für das grün-weiße Herz. Als Fan hat man heute alles geboten bekommen. Flutlicht auf Platz 11, eine aufopferungsvolle Werder-Mannschaft und dann die große Überraschung zum Schluss, wo die Werder Frauen durch eine großartige kämpferische Leistung und eine Leistungssteigerung im Laufe des Spiels vollzog und den hohen Favoriten aus Frankfurt mit 1:0 nach Hause schickte und 3 Punkte an der Weser festhielten. Ein Beweis dafür, dass Bremen, die die besten Gastgeberinnen sind, denn die Punkte gibt man der auswärtigen Mannschaft ungerne mit. 3 Siege, 1 Remis und 2 Niederlagen liegen zum Abschluss der Hinrunde in der Bilanz der bisherigen Heimspiele. Eine positive Bilanz!


Zum Spiel: Werder begann zunächst gut und es war eine intensive Anfangsphase. Doch Eintracht Frankfurt fand dan besser ins Spiel und Spiel verlagerte sich zunehmend auf der Seite vom Tor von Werders Keeperin Anneke Borbe. Diese war es auch die die Grün-Weißen im Spiel hielt, als sie dreimal (16./20./32.) in der ersten Hälfte zur Stelle war. Mit 0:0 ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit kam das Team von Thomas Horsch besser ins Spiel und agierte aggressiver und kam auch vermehrt in Richtung gegnerischem Tor. In der 47. Minute scheiterte Lina Hausicke, nach einem Freistoß, freistehend an Eintrachts Torfrau Merle Frohms. In der 67. zog Rieke Dieckmann in den gegnerischen Strafraum und konnte nur noch zu Fall gebracht werden. Schiedsrichterin Sina Dieckmann zeigte folgerichtig auf dem Elfmeterpunkt. Michelle Ulbrich behielt die Nerven und verwandelte sicher. Zwar roch Frohms die Ecke, doch der Elfmeter war zu platziert geschossen und Werder ging mit 1:0 in Führung. Zwar versuchte Frankfurt noch den Ausgleich zu erzielen, doch Werder verteidigte entschlossen und mit eisernem Willen und ging nicht unverdient als Siegerinnen vom Platz. Geschlossen mit den lautstarken Fans im Rücken, konnte der Sieg festgehalten werden. Welch ein schöner Abend auf Platz 11, wo auch heute wieder eine tolle Fußballgeschichte geschrieben wurde.


Fazit: Besonders in der 2. Halbzeit zeigte das Team um Kapitänin Lina Hausicke zu was der Frauenfußball vom SV Werder Bremen fähig ist. Nimmt das Team die Zweikämpfe an und ist eng an den Gegenspielerinnen und hilft man sich auch gegenseitig, dann haben sogar die Mannschaften im oberen Drittel gegen unser Team Schwierigkeiten. Und es war eine starke Reaktion nach der bitteren und schmerzlichen 1:7 Niederlage in Hoffenheim. Der heutige Tag war der Beweis, dass man auch die Großen ärgern kann.


Spielstatistik Werder Bremen:

Startaufstellung: Borbe – Timmermann (46. Bernhardt), Ulbrich, Schiechtl, Lührßen – Dieckmann, Hausicke, Gidion (90. Toth) – Sternad (68. Keles), Sehan (84. Walkling), Wichmann

Bank: Witte, Zimmer, Bernhardt, Todt, Walkling, Keles, Weiß

Tore:  1:0 Ulbrich (67., FE)

Gelbe Karten: Hausicke, Sehan



Weitere Bilder zum Spiel:

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook