Internetauftritt 1. Offizieller Frauenfussball Fan Club e. V. "SV Werder"

Werder-Frauen scheitern im DFB-POKAL

received_539043073276800.jpeg

Die Werder-Frauen scheiden, trotz guter Leistung, aus dem DFB-POKAL. Gegen Bayern München verliren sie mit 0:3 im Stadion vom Bayern-Campus.

In einer ausgeglichen Partie beim Deutschen Vizemeister fiel die 0;3 Niederlage zu hoch aus und die Werder-Frauen wussten die Frauen von Bayern München zu ärgern. Trotz frühem Rückstand gaben sie zu keiner Zeit auf und lieferten mit Unterstützung lautstarker Werder-Anhängerschaft eine gute Partie.


Die Begegnung:

Mit einigen personellen Umstellungen ging das Team um Carmen Roth in die Begegnung, unter anderen stand Werders Innenverteidigerin Michelle Ulbrich nach langer Verletzungspause wieder in der Startaufstellung.

Die Begegnung war kaum angepfiffen und die Bayern Frauen nutzen gleich eine Unaufmerksamkeit der Werder-Abwehr. Jill Roord traf zur 1:0 Führung für den Gastgeber. Danach fand Werder gut ins Spiel und kamen durch gute Kombinationen im Mittelfeld zu Möglichkeiten, jedoch der letzte Pass, bzw. die letzte Entschlossenheit fehlte. Zum Schluss der Ersten Hälfte kam Bayern das ein und andere Mal gefährlich vor dem Tor von Werders Anneke Borbe, die mit einigen Glanzparaden Werder im Spiel hielt und Werder mit einem 0:1 Rückstand in die Pause ging.

Nach der Halbzeitpause begann Werder gut und Stephanie Goddard hätte in der 52. Minute freistehend die Möglichkeit zum Ausgleich. Leider verzog sie und der Schuss ging am linken Pfosten vorbei. Danach war Werder bemüht, kam jedoch nicht zwingend zu Tormöglichkeiten. Zum Ende der Partie kamen die Bayern-Frauen druckvoller ins Spiel und drängten Werder zunehmend in die eigende Hälfte und Sydney Lohmann erhöhte auf 2:0.

received_284987442137438

Anneke Borbe musste in der zweiten Hälfte verletzungsbedingt vom Platz

Schockmoment in der 76. Minute, als Werders Torhüterin verletzt vom Platz musste. Zuvor gab es von einer Münchner Spielerin ein unnötiges Nachsetzen, obwohl Borbe den Ball schon fest in ihren Händen hätte. Das war unnötig und unsportlich hinzu, dass es hierfür keine Entschuldigung gab. Die Aufregung bei den lautstarken Werder-Fans war groß. Anneke wünschen wir gute Besserung. Für sie kam Lena Pauels ins Spiel. Diese hatte in der 84. Minute keine Chance, als Beerensteyn vom 16er abzog und zum 3:0 Endstand traf. In der 87. Minute musste Bayerns Rolser verletzt vom Platz und Werder musste das Spiel in Unterzahl zu Ende spielen, da sie zuvor schon dreimal gewechselt hatten. Auch ihr wünschen wir gute Besserung.

Schade, am Ende setzte sich die Routine der Bayern-Frauen, die zu keiner Zeit überzeugen konnte, durch. Und dieses lag daran, weil die Werder-Frauen einfach nicht mehr zugelassen haben. Nun geht es nächste Woche nochmal gegen Bayern München, wo sie die Bayern-Frauen nochmal kräftig ärgern können.

received_265438417451913

Lautstärke Fanunterstützung gab es vor Ort.


Spielstatistik

Startelf:
Borbe (TW) (78. Pauels) – Wensing –  Avant – Scholz – Horvat (78. Kofler)– Ulbrich – Volkmer  – Wichmann  – Hausicke  – Kersten  – Goddard (80. Gieseke)

Auf der Bank:
Pauels (ETW)  – Becker – Clausen  – Hamidovic  – Kofler – Gieseke

Tore: 1:0 Roord (1.) – 2:0 Lohmann (70.) – 3:0 Beerensteyn (84.)

Gelbe Karten Werder: keine


Das Spiel in Bildern:

 

 

 

 

Kategorisiert als:1. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 1.151 Followern an