Lebenslang Grün-Weiß

Abstiegssorgen bei Werder Bremen II

Eine ganz bittere 0:1 Niederlage musste Werders Zweite in Jesteburg hinnehmen und stehen nun in der Regionalliga-Nord auf einem Abstiegsplatz.

received_2561654897456346

Das Spiel selber ist kurz erzählt: Werder hatte gefühlt 80% Ballbesitz, konnten dieses jedoch  nicht zwingend genug in Tore ummünzen. Zudem leistete sich das Team von Sven Gudegast oftmals unnötige Fehlpässe. Auf die schwierigen Platzbedingungen konnten hierzu auch nicht die nötigen Mittel gefunden werden. Hierbei versuchte die Mannschaft durch Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen, wo sich dabei zeigte das Werder das individuell bessere Team hatte. Jedoch war es in diesem Spiel nicht das richtige Rezept gewesen, was zu Erfolg führen sollte. Die Jesteburgerinnen waren dabei cleverer und spielten dabei manchmal auch „dreckig“. Es war das bessere Rezept zum Erfolg gewesen. Und das notwendige Glück hatten sie dabei auch, als sie kurz vor Halbzeitpause nach einer Ecke und einem Torwartfehler zum 1:0 Endstand trafen.

received_674680616672282

received_133549888067212

Ricarda Walkling (re) stemmte sich bis zuletzt gegen die drohende Niederlage

Sven Gudegast konnte auf 6 Spielerinnen von der Ersten zurückgreifen: Kira Witte (TW), Alina Böttjer, Jessica Golebiewski, Adina Hamidovic, Alicia Kersten und Ricarda Walkling standen in der Startaufstellung. Konnten jedoch keine entscheidende Akzente setzen. Ob dieses eine Lösung für den Abstiegskampf ist, wissen wir nicht, jedoch hat man heute gesehen, dass bei denen Spielpraxis fehlte. Nur Ricarda Walkling wusste zu gefallen. Sie stemmte sich bis zuletzt gegen die drohende Niederlage und war ein wirkliches Vorbild. Ansonsten merkte man, dass das Team nicht eingespielt war und es viele Abstimmungsprobleme gab.

received_408356756695238

Sorgenfalten bei Werders Zweite

Besonders bitter: Durch den Sieg von Meppen II gegen Büppel ist Werder Bremen II nun auf den vorletzten Platz zurückgefallen. Dieser Platz würde den Abstieg aus der Regionalliga-Nord bedeuten!

Wir machen uns so langsam große Sorgen um die 2. Mannschaft von Werder Bremen, dass es am Ende nicht reichen könnte. Man konnte in der Mannschaft eine große Verunsicherung spüren und es tut wirklich weh dieses zu sehen. Wie schön ist da noch die Erinnerung aus dem Saisonfinale von der letzten Saison, wo wir mit der Mannschaft in Jesteburg die Meisterschaft in der Regionalliga-Nord feiern konnten. Das ist jedoch nun über ein halbes Jahr her. Nun gilt es für das Team von Sven Gudegast um den Klassenerhalt. Deswegen auch an alle Anhänger von Werder Bremen Frauenfußball: Unterstützt neben der Ersten auch die Zweite. Sie brauchen uns! Nächste Woche kommt Meppen II zu Werder. Mit einem Sieg gegen die Emsländerinnen kann sich die Zweite aus eigener Kraft da wieder rausholen.

 

Kategorisiert als:2. Frauen, News, Top-News

Übersetzen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Impressum/Datenschutz DSGVO

Folge uns auf Facebook