2. Frauen gewinnen 3:0 gegen die Reserve aus Henstedt-Ulzburg

Mit einem sicheren 3:0 Erfolg gewinnen die 2. Frauen des SV Werder Bremen in Henstedt-Ulzburg gegen deren 2. Mannschaft.

Mit gleich 4 Spielerinnen aus der 1. Mannschaft ging das Team von Alex Kluge an den Start und führten zur Pause durch Tore von Maje-Christin Tegtmeier (16´) und Olivia Kulla (18´) mit 2:0.

Nach der Pause konnte Franziska Gieseke, die nach einer Verletzungspause wieder Spielpraxis sammeln konnte, in der 52. Minute das Ergebnis auf 3:0 erhöhen.

Nach diesem Spieltag belegen die Grün-Weißen nun den 4. Platz in der Regionalliga Nord.

2. Frauen gewinnen gegen den TSV Limmer

Die 2. Frauenmannschaft gewannen gegen den TSV Limmer ihr Heimspiel mit 2:1 und konnten somit die 0:3 Niederlage von letzter Woche auf St. Pauli wieder wett machen.

Gleich mit fünf Spielerinnen aus der Ersten traten sie in diesem Heimspiel gegen den Bis dahin Tabellen führenden an: Stephanie Goddard, Bianca Becker, Alicia Kersten, Anna-Catharina Bockhorst und Meggie Schröder verstärkten das Team. Bianca Becker und ein Eigentor von Limmer haben dieses Spiel zu Gunsten der Elf um Alex Kluge entscheiden. Damit belegt die Kluge-Elf den 5. Platz. Der TSV Limmer rutsche nach dieser Partie auf den 3. Platz ab.

2. Frauen verlieren mit 0:3

Die Zweite musste eine 0:3 Niederlage auf St. Pauli hinnehmen.

In der 1. Hälfte erzielte Nina Phillip die 1:0 Führung für die Gastgeberinnen.

Zur 69. Minute erhöhte Lea Luebke zum 2:0, bevor kurz vor Schluss noch das 3:0 erzielt wurde, was dann auch der Endstand war.

Auf Werders Seite feierte heute Stephanie Goddard heute ihr Comeback.

Souveräner Sieg für Werders Zweite

Werders 2.Frauen kamen am Sonntag zu einem nie gefährdeten 5:0-Erfolg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten ESV Fortuna Celle. Für die Grün-Weißen war es der zweite Sieg ohne Gegentor in Folge.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Anfangsphase der Partie verlief für Werders Zweite, die mit Bianca Becker, Giovanna Hoffmann, Alicia Kersten und Pia-Sophie Wolter vier Spielerinnen aus dem Bundesligakader in der Startelf hatte, optimal. Gleich die erste Torchance wurde von Julia Heinschel zum 1:0 genutzt (4.). Die nächste Gelegenheit hatte dann Giovanna Hoffmann mit einem Distanzschuss, der aber von Celles Torfrau Katharina Mattus gehalten wurde (13.). In der 27. Minute lag der Ball aber wieder im Tor der Gäste. Julia Suderburg schickte auf dem linken Flügel Sina Schlüter, deren Hereingabe in den Strafraum zwar von Julia Heinschel verpasst wurde, nicht jedoch von Michelle Entelmann, die den Ball zum 2:0 über die Linie drückte. Vier Minuten später war es Giovanna Hoffmann, die nach Zuspiel von Bianca Becker auf 3:0 erhöhte, was auch schon der Halbzeitstand war. Weiterlesen