4. Spieltag: Werder-Frauen live im TV

Am Montag den 02.10 um 18 Uhr müssen die Werder-Frauen auswärts gegen den Meisterschaft-Mitfavoriten Turbine Potsdam antreten, wo die Favoritenrolle vorweg den Brandenburgerinnen zuzuordnen ist. Es ist das erste Bundesligaspiel  in der Historie der Frauenmannschaft des SV Werder Bremen, welches im TV (u.a. Sport 1) live übertragen wird. Wer nicht die Möglichkeit besitzt vor Ort zu sein, der kann dieses Spiel vor dem Fernseher verfolgen. Wir hoffen jedoch zahlreiche Werder-Fans auch vor Ort anzutreffen um die Werder-Frauen zu unterstützen.

Bild a 2.10

Turbine Potsdam belegt mit 7 Punkten zur Zeit den 2. Platz in der Allianz Frauen Bundesliga, Weiterlesen

Werders Zweite siegt in Burg Gretesch

Neben den 1.Frauen, den U15-Mädels und den U17-Juniorinnen gewannen auch Werders 2.Frauen ihr Punktspiel an diesem Wochenende.

Bei der TSG Burg Gretesch siegte die Kluge-Elf durch einen Treffer von Bianca Becker in der 41. Minute mit 1:0. Durch diesen Sieg machten die Grün-Weißen in der Regionalliga Nord einen Sprung auf den 3.Platz.

Das nächste Punktspiel für Werders Zweite ist dann am 8. Oktober beim ATS Buntentor.

U15 mit Kantersieg gegen Eiche Horn

Werders U15-Juniorinnen gelang am Samstag in der Winterrunde ein weiterer Sieg. Gegen die 2.C-Junioren vom TV Eiche Horn gewannen die Grün-Weißen am Ende deutlich mit 14:0.

Die Partie startete optimal für die jungen Werderanerinnen. Gleich der erste Torschuss von Laila Muchow landete im Netz (2.) und Leonie Kreutel erhöhte kurz darauf mit einem Fernschuss auf 2:0 (5.). Für das 3:0 sorgte in der 10. Minute dann Hanna Trüper. Bis zum Halbzeitpfiff bauten die grün-weißen Talente die Führung durch Treffer von Elisabeth Rasch (20.), und noch je einmal Leonie Kreutel (23.) und Hanna Trüper (33.) auf 6:0 aus. Es gab noch weitere Tormöglichkeiten durch Alicia Kiziltan (6./14./35.), Hanna Trüper (12./13./34.) und Laila Muchow (24./26.), die jedoch ungenutzt blieben.

Auch im zweiten Durchgang landete der erste Torschuss der Werder-Mädchen wieder im gegnerischen Tor und erneut war es Laila Muchow, die in der zweiten Hälfte die Fortführung des Torreigens eröffnete (36.). Alicia Kiziltan (40./45.) und Elisabeth Rasch (45.) erhöhten mit ihren Treffern den Spielstand dann auf 10:0, bevor Hanna Trüper mit zwei Toren (52./58.) das Dutzend voll machte. In der 65. Minute erzielte schließlich die eingewechselte Sarah Williams das 13:0 und Mara Sommer sorgte eine Minute später mit ihrem Treffer zum 14:0 für den Endstand. Auch in der zweiten Hälfte wurde noch die oder andere Torchance vergeben. Aber letztlich war der verdiente Sieg auch so deutlich genug.